Tagestouren in den Spreewald, nach Potsdam, nach Dresden
und zu vielen weiteren, sehenswerten Orten.

Kommen Sie mit
...zum Schloss Sanssouci von Friedrich II., nach Potsdam
...in die Biosphärenlandschaft des Spreewalds
...in die `Elbflorenz´ genannte Hauptstadt Sachsens, nach Dresden
...in den ersten englischen Landschaftsgarten Deutschlands, nach Wörlitz
...in das mittelalterliche Quedlinburg der Ottonen
...in die Fachwerkhäuser- und Bischofsstadt Erfurt

Potsdam

Als Sommerresidenz vieler Hohenzollern Könige und Kaiser wurde Potsdam zur Stadt der Schlösser und Parklandschaften. Darüber hinaus fasziniert Potsdam mit einer enormen Anzahl barocker Bürgerhäuser und Stadtpalais. Und nicht zuletzt verströmt es den preußischen Militärgeist und Drill mit seinen alten Kasernen. Lassen Sie sich von uns führen... zum Cecilenhof, zum Park und Schloss Sanssouci, in die barocke Altstadt mit dem Holländerviertel und zu vielen weiteren Besonderheiten Potsdams. Erfahren Sie vor allem mehr über die Geisteswelt, aus der heraus Friedrich II. seinen Lieblingsort entwarf und gestaltete.

Dresden

Welche andere Stadt bietet so konzentriert so zahlreiche, herausragende Bauwerke wie Dresden? Die Semperoper, der Zwinger, das Residenzschloss August des Starken, die Hofkirche, die Frauenkirche, die Brühlsche Terrasse, das Albertinum und das Johanneum mit dem Fürstenzug, um nur einige zu nennen.
Ihr Ausflug nach Dresden lässt sich auf Wunsch ideal verbinden mit...
...einem Stop im Spreewald
...einer Pause am Wasserschloss Moritzburg
...einer Besichtigung Meißens mit seiner Porzellanmanufaktur und seinem imposanten Dom.

Spreewald

Wo der graue Asphalt endet, dort beginnt das „grüne Venedig“ Deutschlands. Unzählige Kanäle und Fließe ließen diese Auen- und Moorlandschaft entstehen. Seit 1990 UNESCO Biosphärenreservat mit seltenen Tier- und Pflanzenarten. Wir bringen Sie zum Kahnfährhafen von Lübbenau, von dort geht`s mit dem Kahn ins Lagunendorf Lehde. Sorbisches Brauchtum, Geschichten vom Schlangenkönig und Gurkenverköstigung erwarten Sie. Auf dem Rückweg könnte das riesige Tropical-Island besichtigt werden.

Quedlinburg

Eine Reise in die Romanik, in die Zeit König Heinrichs I. und seines Sohnes Kaiser Otto I. erwartet Sie in Quedlinburg. Die mittelalterliche Weltkulturerbestadt verfügt über wichtige Bauwerke der Hochromanik, wie die Stiftskirche St. Servatii, die Kirche St. Wiperti oder die Ruinenreste des Kloster St.Marien auf dem Münzenberg. Der Domschatz, das Alte Rathaus, das Klopstock-Haus und die Lyonel-Feiniger-Galerie sind Hauptattraktionen. Aber auch die über 2000 Fachwerkhäuser aus fünf Jahrhunderten sind einen Ausflug hierher wert.

Lutherstadt + Park Wörlitz

Die Lutherstadt Wittenberg wird spätestens 2017 zum 500-Jahr-Jubiläum der Reformation zu einem der Hauptreiseziele in Deutschland werden. Ein Besuch der Stadt Luthers, Melanchthons u. Cranachs lohnt sich allerdings jederzeit. Die Schlosskirche, an die er die 95 Thesen anschlug, sein Wohnhaus – das ehemalige Augustinerkloster - die Marienkirche, in der Luther 30 Jahre predigte und die Luthereiche, an der er die Bannbulle des Papstes verbrannte bringen uns diesen Mönch aus der Vergangenheit zurück. Das Gartenreich Wörlitz wiederum entführt uns in das 18.Jahrhundert und in eine der reizvollsten Parklandschaften Deutschlands.

Schloss Rheinsberg

Die Geburtsstadt Theodor Fontanes erreichen wir nach ca 70 min. Fahrtzeit. Die nach einem Brand 1787 im frühklassizistischen Stil wiederaufgebaute Stadt birgt einen Tempelgarten mit Rundtempel von Knobelsdorff. Auf preußischen Alleen erreichen wir Rheinsberg. Hier verbrachte Friedrich II. seine Kronprinzenzeit und versammelte erstmals seelenverwandte Freunde zu einer Tafelrunde. Neben einem Besuch des Schlosses wartet auch ein Lustgarten mit Heckentheater und dem Grab des Prinzen Heinrich auf uns. In Rheinsberg befindet sich außerdem das Tucholsky-Literaturhaus.

Weimar + Erfurt

Zugegeben kein Katzensprung, ist ein Ausflug nach Thüringen doch machbar. Nach knapp 3 Stunden erreichen Sie Weimar, die Stadt der Klassik, das Zuhause Goethes und Schillers. Deren Wohnhäuser sowie die Anna-Amalie- Bibliothek und die Cranach-Galerie im Schloß des Herzogs von Sachsen-Weimar-Eisenach sind die wichtigsten Ziele. Nicht vergessen darf man die Nähe Weimars zur Gedenkstätte Buchenwald. Weiter geht es nach Erfurt (30 min), einer außerordentlich geschichtsträchtigen Stadt und wundervoll saniert. Bistum seit 742 ist der Domberg mit Marienkirche und St.Severi eine von vielen Attraktionen. So wartet in der Altstadt eine der ältesten Synagogen Europas auf Ihren Besuch. Weitere 30 min entfernt liegt die Wartburg, eine der besterhaltenen Burgen Deutschlands, Wirkungsstätte der heiligen Elisabeth und Martin Luthers.

Schorfheide + Kloster Chorin

Eine Fahrt ins sprichwörtliche „Grüne“: Das Biosphärenreservat Schorfheide ist das größte zusammenhängende Waldgebiet Deutschlands. Stationen dieser ca. 8-stündigen Rundfahrt sind u.a. ein Wildpark (mit Wisent, Wolf und Fischotter), der Werbellinsee, das Jagdschloss Hubertusstock, Joachimsthal mit Kaiserbahnhof und Kreuzkirche, das Biorama am Grimnitzsee und zum Mittagsstop das Kloster Chorin mit seiner norddeutschen Backsteingotik. Die Rückfahrt bietet weitere Sehenswürdigkeiten, wie z.B.das Ökodorf Brodowin, das gigantische Schiffshebewerk Niederfinow und last but not least, das SED Promiviertel Wandlitz. Eine Tour, die abwechslungsreich Geschichte, Natur, Technikwunder und Architektur miteinander verbindet.